3900 Junglachse beim Rhein eingesetzt

16.06.2017 - Lachse in der Schweiz – das gibt‘s. Am 14. Juni 2017 sind Hunderte der Wanderfische in einem Aargauer Nebenfluss des Rheins freigesetzt worden. Ziel ist, dass sie künftig zurückkommen.

Am Magdenerbach in der Nordwestschweiz haben Schülerinnen und Schüler aus der Region am Mittwoch, 14. Juni 2017 3900 junge Lachse eingesetzt. So soll der Wanderfisch in seine ehemaligen Laichgebiete zurückgeholt werden.

Begleitet wurden die Schulklassen von Fachleuten des Kantons Aargau, von Fischern des Fischereivereins Magden sowie dem WWF. Die Wiederansiedlung des Lachses im Rhein ist ein Ziel der Internationalen Kommission zum Schutz des Rheins (IKSR). Mit dem Programm «Lachs 2000» soll die Rückkehr der grossen Wanderfische in den Rhein ermöglicht werden. Die Kantone Aargau, Basellandschaft und Basel-Stadt unterstützen dieses internationale Programm, indem sie sich für Wanderkorridore und passende Lebensräume einsetzen sowie besonders geeignete Stellen mit Junglachsen besetzen.
Download:
Icon (8 KB / )


Fischerei-Verein Einsiedeln
Webdesign & CMS by onelook