Verwertung von gefangenen Welsen am Sihlsee

24.04.2020 - Am Sihlsee besteht eine Entnahmepflicht für gefangene Welse. Leider ist es schon vorgekommen, dass tote Welse von Fischern einfach ins Schilf geworfen oder am Ufer liegengelassen wurden. Ganz abgesehen von den daraus resultierenden unappetitlichen Geruchsemissionen, ist ein solches Verhalten eine denkbar schlechte Publicity für die Sportfischerei. Der Wels ist richtig zubereitet ein durchaus schmackhafter Fisch. Es gibt mittlerweile auch Restaurants, welche den Wels als Spezialität auf ihrer Speisekarte auffführen. Der Fischereiverein Einsiedeln (FVE) ist daran interessiert, dass gefangene Welse einer sinnvollen Verwertung zugeführt werden.

Bei der Brutanstalt des FVE im Chalch (Gross) befindet sich vor dem Gebäude ein Rundtrog mit Frischwasserzufuhr. Lebende Fische können in diesen Trog hineingelegt werden. Es erfolgt daraufhin eine automatische Alarmierung der Verantwortlichen des FVE über eine App.

Der FVE wird die abgegebenen Fische selbst verwerten oder interessierten Abnehmern zuführen. Wir bitten um Verständnis, dass ausschliesslich lebende Fische übernommen werden können und keine Entschädigung für die abgegebenen Fische ausgerichtet werden kann.
Mehr Infos:


Fischerei-Verein Einsiedeln
Webdesign & CMS by onelook